Freiwillige Feuerwehr Rutzing

 


.

T 51 | Frontaler LKW-Unfall auf B1 | 16.6.2006 | 14:15 bis 18:15

Am 16.06. um 14.15 Uhr wurden die Feuerwehren des Pflichtbereiches Hörsching zu einem schweren Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Wiener Bundesstraße alarmiert.

Unverzüglich rückten die Feuerwehren Breitbrunn, Hörsching und Rutzing aus. Nach dem Eintreffen von RLFA Rutzing wurde bei der Erkundung festgestellt, dass eine Person eingeklemmt und zu befreien ist. Sofort wurde von den Feuerwehren Rutzing und Hörsching die Personenrettung unter zu Hilfenahme von 2 hydraulischen Rettungsgeräten begonnen sowie alle anderen Maßnahmen, wie Brandschutz gesetzt.
Schon nach kurzer Zeit stellte sich ein Erfolg ein und die Person konnte dem Team des Notarzthubschraubers übergeben werden.

Die Aufräumarbeiten stellten sich als aufwändig heraus, da beim beteiligten Hängerzug eine Achse abgerissen war. Zwei Fahrzeuge einer Spezialfirma bargen die Unfallfahrzeuge. Ein Radlader musste den Schotter, den der Hängerzug auf die Bundesstraße kippte, von der Straße entfernen.
Die Sperre der Bundesstraße dauerte 4 Stunden an, was vor allem aufgrund des ungünstigen Zeitpunktes – Freitagnachmittag – zu starken Überlastungen im Ortsgebiet führte.

Einsatzleiter war BI Wagner, Zugskommandant der FF Rutzing, der stellvertretende Pflichtbereichskommandant HBI Kasieczka war anwesend.
Eingesetzt war die 3 Hörschinger Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen mit 48 Mann, die Rettung mit 2 Fahrzeugen, Notarzthubschrauber Christophorus 10, sowie die Polizei mit 6 Fahrzeugen und 1 Hubschrauber.

Links:
ORF Oö
oberoesterreich.com
Fireworld








EL BI Wagner
48 Mann im Einsatz

Einsatzleiter: Wagner Hermann Jun., HBI
Verfasser: DI(FH) Hofstätter Daniel, OBM

Veröffentlichung: 0000-00-00 00:00:00
Eingesetzte Fahrzeuge der FF Rutzing
KDOFRLFA 2000KLF
Alarmierung
Sirene Pager


© Freiwillige Feuerwehr Rutzing 2019, Mühlbachstraße 73, 4063 Hörsching
Impressum und Haftungsausschluss
.