Freiwillige Feuerwehr Rutzing

 


.

24.10.2015: Pflichtbereichsübung - Fa. Schachinger

Übungsannahme: Die Feuerwehr Rutzing wird von der Landeswarnzentrale zu einen „Brandeinsatz klein“ am Firmengelände einer Hörschinger Spedition alarmiert. Da in der Landeswarnzentrale mehrere Notrufe eingelangt sind, wurde die Feuerwehr Hörsching nachalarmiert.
Bei einem geparkten Fahrzeug war im Bereich des Motorraumes ein Brand ausgebrochen. Im Rampenbereich der Firmeneinfahrt kommt ein Fahrer mit seinem Transporter beim Versuch telefonisch einen Notruf abzusetzen auf die Gegenfahrbahn. Zwei ihm entgegenkommende Fahrzeuge können ausweichen, stürzen jedoch über die Böschung auf die Gleise der dort befindlichen Anschlussbahn. Mehrere Personen sind eingeklemmt.
Eines der beiden Fahrzeuge kommt auf dem Dach zu liegen. Der Transporter hat ein 1.000 Liter Behältnis mit Diesel geladen, welches beim Unfall Leck geschlagen hat.
Der Wachdienst des Firmengeländes setzt einen weiteren Notruf aufgrund des Verkehrsunfalles ab. Zusätzlich werden der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr Breitbrunn alarmiert.
Das ersteintreffende Fahrzeug, RLFA Rutzing, beginnt mit der Brandbekämpfung des PKWs mittels eines Schaumangriffes. Weitere Kräfte beginnen mit der Absicherung der Fahrzeuge, der Menschenrettung und der Bindung des ausgetretenen Dieselkraftstoffes, zusätzlich wird die Kanalisation abgedichtet.
In Abstimmung mit dem Einsatzleiter des RK wird bei einem Fahrzeug eine patientengerechte Menschenrettung durchgeführt, beim Fahrzeug im Böschungsbereich ist eine Crashrettung erforderlich.
Der Fahrer des Transporter befindet sich nicht im Fahrzeug. Eine Blutspur führt die Feuerwehrmänner zu der verletzten Person, die sich im Schock von der Unfallstelle entfernt hat. Die Person wird den Rettungskräften zur weiteren Versorgung übergeben.
LFB Breitbrunn muss für die Nachlöscharbeiten am PKW vom nahegelegenen Löschwasserbehälter eine Wasserversorgung zum RLFA Rutzing aufbauen.

Ein umfassender Einsatz, welche die eingesetzten Kräfte technisch sowie auch taktisch forderte wurde an diesem Samstag abgewickelt.

Die Feuerwehr Rutzing bedankt sich bei der Firma Schachinger, Hr. Breitenfellner, für die Möglichkeit das Übungsszenario am Gelände auszutragen. Ein Dank gilt ebenso dem Roten Kreuz Enns für die Mitwirkung am Übungsszenario (Verletzte) sowie dem Roten Kreuz Traun für die Teilnahme und Zusammenarbeit bei der Übung.

Weiters möchten wir uns bei BGM Gunter Kastler bedanken, der sich immer wieder bei den Pflichtbereichsübungen ein Bild von der Lage macht, und sich von der Schlagkraft seiner Wehren überzeugt.
Fotos




Klicken Sie um Foto zu vergrößern
Verfasser: Lehner Andreas, OBMBereich: UEB


© Freiwillige Feuerwehr Rutzing 2019, Mühlbachstraße 73, 4063 Hörsching
Impressum und Haftungsausschluss
.